Aprikose - Edelbrand

3.8/5 Bewertung (27 Stimmen)

Der Brand

Einen guten Obstbrand von Aprikosen zu bekommen ist sehr schwer, die Aprikosen müssen natürlich frisch aber auch die richtige Reife haben damit das volle Aroma zur Geltung kommt. Hier ist eine schnelle Verarbeitung erforderlich, um möglichst viel der saftigen und vollfruchtigen Früchte nutzen zu können. Der Aprikosenbrand sollte nach dem Einschenken etwas Zeit bekommen um sein ganzes Aroma entfalten zu können, den Gaumen umschmeichelt er samtig zart.

Die Frucht

Die Aprikose (Prunus armeniaca), welche auch als Marille in Teilen Bayerns, Südtirol und Österreich genannt wird, gehört zur Familie der Rosengewächse und ist ein Steinobst. Der Samen im inneren des Steins ähnelt einer kleinen Mandel und hat einen bitteren oder süßen Geschmack (je nach Sorte). Als gemahlene Substanz dient er auch als Gewürz. Die Aprikosen wachsen an Sträuchern oder kleinen Bäumen und werden im Zeitraum von Mitte Juli bis Ende August geerntet. Ihre Haut hat kleine, feine Häarchen und zeigt einen zarten orange-Ton, rötlich färbt sie sich auf der Sonnenseite.

In Armenien (Kaukasus, Vorderasien) war die Aprikose bereits in der Antike bekannt, angebaut wird sie heute größtenteils in der Türkei aber auch in Italien, Spanien, Österreich und Südtirol. Als Aphrodisiaka wurde die Frucht in Europa betitelt, in China symbolisiert sie ein junges Mädchen und steht für Kinderwunsch.
Unsere Aprikosen kommen aus Südfrankreich.

Spezifikationen

  • Alkoholgehalt: 45 %
  • Preis/Flasche 5 cl: € 5,25
  • Preis/Flasche 0,2 l: € 15,50
  • Preis/Flasche 0,5 l: € 30,00
  • inkl. MwSt. zzgl. Versand
Füllmenge :
Menge:
in den Warenkorb

Weiterempfehlen

Beliebt